Preisträger*innen 2016

160518_consolers_PRESS 1 by Isabell Hübner_web

Foto: Isabell Hübner

CONSOLERS

Die Consolers haben uns umgerissen mit ihren lässig dahin spazierenden 70‘s Indie Sounds! Ihre EP Astronaut Babies (2016) entstand mithilfe einer ausrangierten Tonbandmaschine – überhaupt zeigen sich die drei Neuhamburger erfrischend retro. Letztes Jahr gab‘s das Festivaldebüt auf dem Lüneburger lunatic, seitdem touren sie durch ganz Deutschland und Polen, sind im Vorprogramm der dänischen Band GoGo Berlin u.v.a.m. Heute und ohne Umschweife erhalten sie verdient den Krach+Getöse Pokal.

www.consolersconsolers.com

160524_hepting_1_bunt_zugeschnitten_web

FRIEDER HEPTING

Lange treibt sich Frieder Hepting mit seiner Musik in verstohlenen Dunstkreisen rund um die Hamburger Theaterszene, vorwiegend am Thalia, herum. Bis er beschließt ein wenig Schwermut abzulegen und seine frisch gewaschenen Songs nach außen zu tragen. Mit glasklarer Stimme und leiser Ironie singt er von Trost und Verwirrung und zwar so leichtfüßig wie melancholisch. Wir waren ergriffen und schwer begeistert. Und vor allem: wir wollen mehr!

www.soundcloud.com/friederhepting

160524_haiyti_zugeschnitten

HAIYTI

Rapperin Haiyti aka Robbery ist hardcore – sie macht Gangster Rap mit Einflüssen von Pop und Trap und ist mit das Innovativste, was sie Szene im Moment zu bieten hat. Mit Tracks wie Pete Doherty und Szeneviertel, ihrem Album Havarie und dem gerade erschienenen Mixtape City Tarif hängt sie schon eine ganze Weile in Raps Untergrund rum und bedient mit Trap-Beats und artsy Videos eine Straßenästhetik, die euch in den Wahnsinn treibt. Eigenwillig und mittendrin, wie die Faust im Magen. We love it!

www.facebook.com/HaiytiakaRobbery

160524_sickhyenas_press_zugeschnitten

SICK HYENAS

Seid verliebt in Sick Hyenas! Hier kommen drei Typen in langen Gewändern mit breitem Garage-Sound zwischen Surf Rock, Psychedelic Punk und Spaghetti-Western. Seit 2012 pusten die St. Paulianer live den Staub vom Tresen, egal ob in versteckten Hamburger Lokalen oder auf selbstorganisierter Europatour. Sick Hyenas sind gelebte Liebe zum Detail – und ihre Musik gibts statt auf CD auf Vinyl oder Kassette. Pure Liebe!

www.facebook.com/SickHyenas

160524_tellavision_live-color_zugeschnitten

TELLAVISION

Autodidaktin, Musikerin, DIY-Produzentin und Künstlerin Fee Kuerten aka Tellavision geht ihren Weg gern über experimentelle Ecken und Kanten. Geschichtete Ebenen, mehrfach gedrehte Blickwinkel, verschwurbelte Wirbel: Meta-Pop irgendwie. Schon seit 2009 machen die Sounds von Tellavision Kanten erfahrbar, dabei bleibt sie stets eigen, meist freischwebend und immer sogbildend. „Hardware Post-Pop“ nennt sie selbst ihren Stil. The Third Eye heißt ihr jüngstes Album. Wir beten sie an!

www.tellavisionmusic.com

 

Krach+Getöse 2015

Krach+Getöse 2014

Krach+Getöse 2013

Krach+Getöse 2012

Krach+Getöse 2011

Krach+Getöse 2010

Krach+Getöse 2009